Urlaub ist Anarchie oder Abhängen in Paris

img_2545-1

Ich sags gleich am Anfang, wir (die Eltern) hatten uns das ganz anders vorgestellt. Eher so, dass sie (die Kinder) voller Ehrfurcht mit uns gemeinsam die Meisterwerke der Jahrhunderte aus Architektur (Notre Dame) und Malerei (Louvre) bestaunen und selbstverständlich für die Stadt des Liberté, Egalité und Fraternité den einen oder anderen Kilometer auf sich nehmen. Statt dessen Aufstand, Anarchie, Gleichberechtigung! Die Kinder wollten lieber auf dem Campingplatz Billard spielen und klagten über akute Besichtigungsunlust. Wir versuchten uns in halbdiplomatischer Überredungskunst (Billard spielen könnt ihr doch immer noch, aber Paris!) keine Chance. (Davon gibts übrigens keine Bilder)

Nagut, wir fügten uns, aber nicht ohne vorher durch geschicktes Verhandeln und ok einige weitere Zugeständnisse, noch ein bisschen Paris für uns (Eltern) rauszuschlagen.


Wir streiften Notre Dame so schnell, dass ich es versäumt habe schnell noch die Kamera zu ziehen und landeten dank des großartigen Riechers des Göttergatten in einem wunderschönen Cafe zum Plate de Jour samt Rotwein (der Tag war ja weiß Gott schon anstrengend gewesen)


Den eigentlichen Höhepunkt des heutigen Tages hätten wir beinahe verpasst, weil wir uns im verzweigten Pariser U-Bahnnetz verfranst hatten und dann auf einmal in einer Strassenbahn saßen (ja die gibts tatsächlich auch). Mit einer Stunde Verspätung waren wir endlich am Bassin de la Villette um unser kleines 4 Mann Elektroboot in Empfang zu nehmen, mit dem wir die nächsten 3 Stunden Paris vom Wasser aus bewundern wollten


So eine Bootsfahrt kann ich absolut empfehlen. Die Boote kann man selber fahren und mit 6km/h überholen einen bei Gegenwind sogar die Fußgänger, so dass im Gegensatz zum wuseligen Paris hier einfach nur gepflegtes Abhängen gefragt war


Das kam allen sehr gelegen, wenn auch das Wetter in den 3 Stunden so ziemlich alles zeigte, was es kann. Aber schließlich kam die Sonne doch noch raus und wir konnten den Tag sehr schön entspannt ausklingen lassen


Am Kanalrand gabs dann allerlei Schönes


Und naja anderes zu sehen


Aber am Ende waren nicht nur die Kids sondern auch die Eltern glücklich


Ganz liebe Grüsse

Eure Janna

Ein Gedanke zu „Urlaub ist Anarchie oder Abhängen in Paris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *